Vorschlagsliste für die kommenden Literaturkreise 2022/23

Aus den untenstehenden Titel können 7 ausgewählt werden – diese bitte an office@bibliothek-traun.at schicken!

Klassiker:
Dostojewski, F: Der Spieler
Puschkin, A: Jewgeni Onegin
Tolstoi, L: Die Kreutzersonate
Tschechow, A: Die Möwe

Russische AutorInnen:
Bronsky, A: Baba Dunjas letzte Liebe
Grjasnowa, O: Der Russe ist einer, der Birken liebt
Gusel, J: Suleika öffnet die Augen
Vertlib, V: Zebra im Krieg

Ukrainische AutorInnen:
Kurkow, A: Graue Bienen
Maljartschuk, T: Biographie eines zufälligen Wunders
Sniadanko, N: Sammlung der Leidenschaften
Zhadan, S: Internat

Literatur baut Brücken – russische und ukrainische Literatur

Anfang März wurde von Seiten verschiedenster ukrainischer Kulturinstitutionen ein weltweiter Boykott der russischen Literatur gefordert. Vor dieser Pauschalisierung warnen inzwischen viele AutorInnen, Literaturinstitutionen und Kulturzentren, denn ein allgemeiner Kunst -und Kulturboykott würde gerade die falschen Akteure treffen.

Wir finden, dass diese Bücher die vielfältigen kulturellen Verflechtungen zwischen den westlichen und östlichen Gesellschaften Europas widerspiegeln und eine große Bereicherung in der Literaturlandschaft darstellen.

Russische und ukrainische Literatur wird ab Herbst in der Literaturkreis-Periode 2022/2023 unser Thema sein und in der Bibliothek-Traun stehen die Werke von AutorInnen unterschiedlicher Nationalitäten nach wie vor friedlich nebeneinander in den Buch-Regalen.

„Krieg ist nicht gemacht für Literatur“ -Serhij Zhadan /ukrainischer Autor/