Bücherzellen

Öffentliche Buchregale in Traun

Besuchen Sie unsere Bücherzellen im Lurati-Park, am Badesee Oedt, in St. Martin, in St. Dionysen und bei der Spinnerei!

Lesen statt Telefonieren!

Unsere Bücherzellen im Lurati-Park (an der Bahnhofstraße gegenüber Haus Nr. 23), am Badesee Oedt (beim Badezentrum), in St. Martin an der Leondinger Straße, im Stadtteilzentrum Dionysen (beim Penny-Markt in der Weidfeldstraße) und im Kulturpark bei der neuen Spinnerei sollen zum Lesen, Verweilen, Schmökern einladen und überdies mehr öffentliche Aufmerksamkeit für die Bibliothek, für Bücher und das Lesen erzeugen.

Fünf ausgediente Telefonzellen (herzlichen Dank der A1 Telekom AG) wurden deshalb in öffentliche Buchregale umfunktioniert und mit Buchspenden und ausgemusterten Bibliotheksexemplaren bestückt. Die Bücher dürfen ohne weitere Formalitäten zum Lesen entnommen werden. Im Gegenzug können auch Bücher eingestellt werden, sodass im Idealfall ein Kreislauf entsteht.

Die Eröffnung der ersten Bücherzelle fand am 23. April 2014 (am Welttag des Buches) statt. Der damalige Vizebürgermeister Rudolf Scharinger und der Krimiautor Thomas Raab hielten die Eröffnungsreden und wünschten dem Projekt einen erfolgreichen Start.

Am 18. Juli 2014 wurde die zweite Trauner Bücherzelle in Betrieb genommen. Sie wurde am Badesee Oedt aufgestellt und soll die zahlreichen Badegäste und Erholungsuchenden ansprechen.

Seit Anfang Dezember 2018 ist nun auch die dritte Bücherzelle im Einsatz, in unmittelbarer Nähe zu Spinnerei und Schloss Traun.

Im September 2021 wurde die vierte Bücherzelle errichtet, im Stadtteil St. Martin, an der Leondinger Straße in der Nähe von Stadtteilzentrum und Pfarre. Die Außengestaltung übernahm wieder der Graffiti-Künstler Slavko Moset, der sich bereits bei der Gestaltung der anderen Zellen hervortat.

Unsere neuste Bücherzelle wurde im Dezember 2022 im Stadtteilzentrum Dionysen eröffnet. Zu finden ist diese gegenüber des Penny-Markts in der Weidfeldstraße.

Die Bücherzellen funktionieren nach einem einfachen Prinzip:

Nehmen Sie Bücher heraus – stellen Sie Bücher hinein!

Alle Arten von Büchern sind willkommen: Romane, Sachbücher, Kinderbücher, gebundene Bücher, Taschenbücher …

Es gibt keine Anmeldung – Sie haben keine Kosten!

Es gibt keine Schließzeiten – die Bücherzellen sind rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche geöffnet.

Idealerweise sollte sich im Laufe der Zeit ein Ausgleich aus Geben und Nehmen einstellen – ein Bücherkreislauf, durch den sich ein Bücherschrank autark erhält. Um diesen Kreislauf zu unterstützen, werden die Bücherzellen von freiwilligen Unterstützern des Projektes betreut und mit gebrauchten Büchern aus der Bibliothek versorgt. 

Ein paar Grundregeln bitten wir Sie zu beachten

Das letzte Buch bitte nur entnehmen, wenn Sie ein neues dafür einstellen!

Bitte stellen Sie nur Bücher ein, die sich in einem ansprechenden äußeren Zustand befinden!

Räumen Sie die Bücher bitte in die Regale!

Bringen Sie bitte nicht mehr Bücher, als in die Regale passen!

(wenn Sie eine größere Anzahl von Büchern für die Bücherzellen zur Verfügung stellen wollen, dann setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung – wir nehmen sie gerne in der Bibliothek entgegen und verwenden sie zur Nachbestückung)

Wir wünschen viel Vergnügen beim Schmökern, Stöbern, Lesen!

Lageplan