Monika Helfer & Christoph Abbrederis – Dickerle

Ein entzückendes Buch über das Dicksein und Dickwerden, das Dünnsein und Dünnwerden – und das Dazwischen.
Dickerle heißt eigentlich Olivia und ist ein sechsjähriges Mädchen, das allein mit ihrer Mutter lebt. Sie schämt sich dafür, dass sie dick ist und will deshalb nicht zur Schule gehen. Sie will so dünn werden wie ihre Mutter. Also isst sie weniger und gesünder. Die Mutter hilft ihr beim Abnehmen, hat aber selbst Kummer, über den sie nicht spricht, und fangt damit an, alles zu essen, was Olivia nicht mehr essen darf. Schnitzel, Schwarzwälder Kirschtorte – alles darf die Mutter essen, während Olivia sich nicht mal einen Müsliriegel mit den Schulfreundinnen teilt.

Aber was macht denn nun glücklich? Dünn werden oder dick bleiben?

Monika Helfer, geboren 1947 in Au/Bregenzerwald, ist Schriftstellerin seit sie zwanzig ist, lebt mit ihrem Mann und ihren Katzen in Vorarlberg. Sie hat zahlreiche Romane, Erzählungen, Theaterstücke und Kinderbücher veröffentlicht. Mit ihrem Roman »Schau mich an, wenn ich mit dir rede« (Jung und Jung 2017) war sie für den Deutschen Buchpreis nominiert.

Christoph Abbrederis, geboren 1961 in Bregenz, lebte zwischen 1989 und 2000 in New York und Madrid und arbeitete dort für amerikanische und europäische Zeitschriften (The New York Times, Der Spiegel, Cosmopolitan). Er veröffentlichte zahlreiche Kinderbücher, lebt seit 2007 wieder in Wien und lehrt an der Universität für angewandte Kunst.

Altersempfehlung ab 5 Jahren

Leykam Verlag

Text und Bild: www.buchhandel.de