audiovisuelle Medien Februar 2018

10 Empfehlungen aus den Bereichen Spiele, Musik, Hörbuch und Film

Spiele- und Film-Empfehlungen aus den Erwerbungen vom Februar 2018

SPIELE:

Flippi Flatter

Füttern oder nicht?

Wie hungrig ist Flippi Flatter? Nur wer den Hunger der Fledermaus richtig einschätzt wird von ihr mit wertvollen Edelsteinen belohnt. Wer sie hingegen überfüttert, muss einen der gesammelten Edelsteine wieder abgeben und wird obendrein tüchtig erschreckt: Mit einem "Wumms" springt Flippi auf ihrem Turm nach oben und flattert wie wild mit den Flügeln! Wer bewahrt einen kühlen Kopf und kann seine Legetafel als Erster mit den erforderlichen Edelsteinen auffüllen?



Altersempfehlung: ab 4 Jahren

Spieleranzahl: 2 - 4 Spieler

Spieldauer: ca. 15 min

Ravensburger Spieleverlag

Text und Bild: www.buchkatalog.de 

 

Geistes Blitz 2.0

Der ultimative Hirnverdreher geht in die zweite Runde

"Geistesblitz 2.0" ist das zweite geistreiche Reaktionsspiel, mit dem extra Spritzer Esprit, der die Gehirnzellen tanzen lässt. In der Tischmitte finden sich nun Badewanne, Bürste, Handtuch, Frosch und Balduins vergeistigte Freundin Babette ein. Gespielt wird nach den beliebten Regeln von GEISTESBLITZ. Ist allerdings ein Handtuch auf der Karte, wird der Gegenstand gesucht, der sich mit dem Handtuch zuletzt „abgetrocknet“ hat. Die Farbe des Handtuchs ist dabei entscheidend. Frosch Quakulius verlangt, dass wir den Gegenstand rufen. Erscheint dieser in der Originalfarbe, versteht der Frosch nur eine Fremdsprache. Unbedingt ausprobieren: Kombiniert mit GEISTESBLITZ ergibt sich ein rauschhaftes Spielerlebnis, das alle Hirnhälften zum Fusionieren bringt! Und das kann richtig geistreich werden!


Altersempfehlung: ab 8 Jahren

Spieleranzahl: 2 - 8 Spieler

Zoch

Text und Bild: http://www.zoch-verlag.com

 

DVDs:

Porto

Zeitlich und formal wie auch emotional verschlungen, ist PORTO eine treffende und aufregende Studie der Liebe in all ihrer bittersüßen Pracht. (IndieWire)

Porto, die alte portugiesische Hafenstadt mit ihrer mysteriösen, fast morbiden Atmosphäre ist der Ort, an dem Jake (Anton Yelchin) und Mati (Lucie Lucas) aufeinandertreffen. Beide sind fremd in der Stadt, beide sind Außenseiter, und beide sind auf der Suche. Als sie sich begegnen, ist es Anziehung, ja, Liebe auf den ersten Blick. Fremd, doch zugleich vertraut, stürzen sie sich Hals über Kopf in eine Affäre. Es ist nur eine einzige Nacht, die sie miteinander verbringen. Aber die Zeit scheint still zu stehen. Mit Blicken, Gesten und Worten schaffen sie eine geheimnisvolle und doch unauflösbare Verbindung. Die Vergangenheit lässt sich nicht zurückholen, aber die glücklichen und leidvollen Erinnerungen hinterlassen bei beiden ihre Spuren. Für immer.

Weniger ein klassischer Film, sondern als ein Stimmungsstück funktioniert PORTO, erzählt voller Melancholie von der Vergänglichkeit der Liebe, aber auch einer Art von Kino, wie es in den 60er Jahren alltäglich war, nun aber kaum noch existiert." (programmkino.de) Melancholische Meditation über die Vergänglichkeit (Kölner Illustrierte) Großartig grandios und mit überzeugenden Darstellerleistungen." (LIFT) In 75 Minuten verknüpft der Film eine Reihe von formalen und erzählerischen Wundern. Dies gelingt ihm mit einer Leichtigkeit und Kraft, die dem Film die gleiche Energie gibt, die uns auch die Liebe verleihen kann. (GARA) Ein Film, der gleichzeitig absolut zeitgemäß und doch bewegend und poetisch ist. (El Diario Vasco Especial)

freigegeben ab 6 Jahren

Regie: Gabe Klinger

Mit Anton Yelchin, Lucie Lucas, Françoise Lebrun

Alive

Cover und Text: www.buchkatalog.de

Mein Engel

Ein berührendes und romantisches Fantasy-Märchen über eine Liebe, die keine physischen Grenzen kennt

Nachdem ihr Geliebter, ein Zauberkünstler, während eines Bühnentricks auf mysteriöse Weise spurlos verschwand, wird Louise (Elina Löwensohn) völlig aufgelöst in eine psychiatrische Anstalt eingewiesen. Neun Monate später bringt sie dort einen kleinen Jungen zur Welt, dessen Existenz sie verschweigt, da er sich in einem wesentlichen Detail von anderen Babys unterscheidet: Er ist unsichtbar. „Mein Engel“, wie Louise ihn nennt, wächst geliebt und behütet auf, jedoch isoliert von seinen Mitmenschen. Eines Tages jedoch lernt er die gleichaltrige Madeleine (Fleur Geffrier) kennen. Sie ist die perfekte Gefährtin denn sie ist blind und da sie ihn mit ihren übrigen Sinnen spürt, sieht „Mein Engel“ keinen Anlass, ihr seine Unsichtbarkeit zu gestehen. Schon bald sind die beiden unzertrennlich. Doch dann kommt der Tag, an dem Madeleine ihm verkündet, dass eine bevorstehende Operation ihr Augenlicht wieder herstellen soll...

freigegeben ab 12 Jahren

Regie: Harry Cleven

Mit Elina Löwensohn und Fleur Geffrier

Alive

Cover und Text: www.amazon.de

Die Migrantigen

Eine politisch unkorrekte Komödie über moderne Klischees, falsche Identitäten und "echte" Ausländer - falls es die überhaupt gibt!

Marko und Benny, zwei Wiener mit sogenanntem "Migrationshintergrund", sind vollständig integriert. So sehr, dass sie kaum noch als fremd wahrgenommen werden - wären da nicht Bennys schwarze Haare. Als die beiden aufgrund ihres Aussehens am Rudolfsgrund, einem ethnisch durchmischten Vorstadtviertel, von einer ambitionierten TV-Redakteurin, die nach Protagonisten für ihre TV Dokuserie sucht, angesprochen werden, geben sie sich als kleinkriminelle und abgebrühte Migranten aus, die es faustdick hinter den Ohren haben. Damit ihre Lüge nicht auffliegt, bauen sie sich eine zweite Identität, die aus Klischees und Vorurteilen besteht. Und während die beiden durch die Erfüllung dieser Erwartungen und Vorurteile die Serie zum Erfolg machen, setzen sie sich gleichzeitig zum ersten Mal mit den echten Integrationsschicksalen auseinander - auch mit ihren eigenen.

freigegeben ab 12 Jahren

Regie: Arman T. Riahi

Mit Faris E. Rahoma, Aleksandar Petrovic, Doris Schretzmayer, Josef Hader

Falter

Text und Cover: www.buchkatalog.de

Selbstkritik eines bürgerlichen Hundes

Ein bürgerlicher Windhund gesteht, wie er vom Filmemacher zum Vierbeiner wurde:

JULIAN sieht sich gezwungen, einen Job als Erntehelfer anzunehmen. Der von ihm verehrten Kanadierin CAMILLE erzählt er, es handele sich um die Recherche für einen kommunistischen Märchenfilm, in dem sie die Hauptrolle spielen solle. So landen die beiden in der trügerischen Idylle einer ausbeuterischen Apfelplantage. Während Julian unter der körperlichen Arbeit leidet, stürzt sich Camille enthusiastisch in die vermeintliche Recherche. Für Julian wird es zunehmend schwieriger, den kommunistischen Filmemacher zu performen, außerdem kommen ihm die merkwürdigen Museumswärter Hong und Sancho, ein Vorzeigearbeiter mit amerikanischen Träumen und ein stummer Mönch mit einem Sprung in der Schüssel in die Quere. Da wird die Plantagenbesitzerin versehentlich getotet und Revolution liegt in der Luft...

freigegeben ab 12 Jahren

Regie: Julia Radlmaier

absolut

Cover und Text: www.buchkatalog.de

Logan Lucky

Die Brüder Jimmy und Clyde Logan werden vom Pech verfolgt:

Während der impulsive Jimmy (Channing Tatum) einen Job nach dem nächsten verliert, wird Barkeeper Clyde (Adam Driver), der nur einen Arm hat, regelmäßig schikaniert. Und dann wären da noch die Geldsorgen. Aber Jimmy hat eine brillante Idee, die den beiden aus der misslichen Lage helfen soll: Ein Raubüberfall im großen Stil! Das Ziel hierfür ist schnell gefunden: Das prestigeträchtigste und legendärste NASCAR-Rennen der Welt, der Coca-Cola Cup 600, bietet die perfekte Ablenkung für einen cleveren, unterirdischen Raubzug! Unterstützung finden die Brüder bei niemand Geringerem als dem berüchtigtsten Bankräuber der Welt: dem platinblonden Ex-Knacki Joe Bang (Daniel Craig). Doch bereits während der Planung des großen Coups zeigt sich die ein oder andere unerwartete Wendung. Werden die Brüder es schaffen, ihre lebenslange Pechsträhne zu beenden?

freigegeben ab 12 Jahren

Regie: Steven Soderbergh

Mit Channing Tatum, Adam Driver, Seth MacFarlane

Studiocanal

Text und Cover: www.buchkatalog.de

Körper und Seele

Ein magisches Arthouse-Highlight, das nicht nur die Berlinale-Jury überzeugte, sondern auch zum Publikumsliebling des Festivals avancierte!

Die introvertierte Maria (Alexandra Borbély) und ihr neuer Kollege Endre (Géza Morcsányi) stellen durch einen Zufall fest, dass sie Nacht für Nacht denselben Traum teilen. Verwirrt und erstaunt über diese intime Verbindung suchen die beiden zaghaft auch tagsüber die Nähe des anderen.

Der Berlinale-Gewinner erzählt die außergewöhnliche Liebesgeschichte zweier verletzter Seelen in einer kunstvollen Bildsprache und mit einem feinsinnig-lakonischen Humor. Die beiden Hauptdarsteller beeindrucken mit ihrem zarten und zugleich intensiven Spiel.

freigegeben ab 12 Jahren

Regie: Ildikó Enyedi

Mit Géza Morcsányi, Alexandra Borbély, Zoltá Schneider

Alive, Alamode Filmdistribution

Text und Cover: www.buchkatalog.de

The Circle

Die schöne neue Welt mit ihren hellen Büros und High-Class-Restaurants, Gratis-Konzerten und coolen Partys...

Die 24-jährige Mae Holland ist überglücklich. Sie hat einen Job in der angesagtesten Firma der Welt ergattert: beim Circle, einem Internetkonzern, der alle Kunden mit einer einzigen Internetidentität ausstattet, über die alles abgewickelt werden kann. Mae stürzt sich voller Begeisterung in die schöne neue Welt mit ihren hellen Büros und High-Class-Restaurants, Gratis-Konzerten und coolen Partys. Während sie innerhalb der Firma immer weiter aufsteigt, wird sie vom charismatischen Firmengründer Eamon Bailey ermutigt, an einem für den Circle bahnbrechenden Experiment teilzunehmen. Die Teilnahme an dem Experiment und ihre Entscheidungen zugunsten des Circles beeinflussen zunehmend das Leben und die Zukunft ihrer Freunde und Familie. Und dann ist da auch noch ihr mysteriöser Kollege Kalden.

freigegeben ab 12 Jahren

Regie: James Ponsoldt

Mit Emma Watson und Tom Hanks

Universum Film

Text und Cover: www.buchkatalog.de 

Schneemann

Nach dem hochspannenden Bestseller von Jo Nesbø

Als Kommissar Harry Hole (Michael Fassbender) im ersten Schnee des Winters in einem Vermisstenfall ermittelt, muss er befürchten, dass ein nie gefasster Serienkiller wieder aktiv geworden ist. Mit Hilfe einer brillanten Nachwuchsbeamtin (Rebecca Ferguson) muss Hole eine Verbindung zwischen Jahrzehnte alten, ungeklärten Fällen und der brutalen neuen Tat ziehen - die einzige Chance, die Pläne des perfiden Täters vor den nächsten Schneefällen zu durchkreuzen.


freigegeben ab 16 Jahren

Regie: Tomas Alfredson

Mit Michael Fassbender, Rebecca Ferguson

Universal Pictures Videos

Text und Cover: www.buchkatalog.de

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren