Vorstellungen

Hernan Diaz - In der Ferne

Für Sie gelesen von Siegmund Pleier: "Ein moderner Western, der so gar nicht an das erinnert, was man gemeinhin mit einem Western verbindet."

"Es ist schon eine eigentümliche Geschichte, die einen da in ihren Bann zieht. Ein junger Mann wandert nach Amerika aus und wird auf der Reise von seinem älteren Bruder getrennt, sodass er bei der Ankunft am falschen Ort und ohne Englischkenntnisse allein und einigermaßen hilflos dasteht. Die Einsamkeit wird den ganzen Roman über bestehen bleiben, die Hilflosigkeit überwindet er allmählich, bis aus ihm ein Mythos wird, den Bruder findet er bis zu seinem Tod nicht mehr. Es ist ein trauriges Buch, eine grausame Geschichte, aber sie hinterlässt einen bleibend tiefen Eindruck."

[Siegmund Pleier]

Hernan Diaz’ tiefpoetischer Western-Roman ist „eine Abenteuergeschichte und Meditation über die Bedeutung von Zuhause.“ The Times

Der Hawk ist eine Legende im Kalifornien des Goldrausches: Riesenhaft soll er sein, furchtlos, wild. Doch hinter dem Mythos steht die Geschichte von Håkan, der einst aus der schwedischen Heimat nach New York geschickt wurde, zusammen mit seinem großen Bruder, den er unterwegs verliert. Er landet in San Francisco, auf der falschen Seite des unbekannten Kontinents. Fest entschlossen, den Bruder zu finden, macht er sich zu Fuß auf den Weg, entgegen dem Strom der Glückssucher und Banditen, die nach Westen drängen, hin zum neuen gelobten Land. Noch ahnt Håkan nicht, dass er sein Leben lang unterwegs sein wird. Seine berührend schöne, meisterhaft erzählte Geschichte handelt von der Erfahrung radikaler Fremdheit und Einsamkeit, die entwurzelte Menschen zu allen Zeiten gemacht haben.

Hernan Diaz wurde 1973 in Argentinien geboren, wuchs in Schweden auf, studierte in Buenos Aires und London und lebt heute in New York. Er ist Associate Director des Hispanic Institute der Columbia University. In der Ferne, sein erster Roman, war 2018 für den Pulitzer Prize nominiert.

[Text und Cover: https://www.hanser-literaturverlage.de/buch/in-der-ferne/978-3-446-26781-7/ ]